Rechtsextremismus & Hate Speech im Netz

Jugendliche informieren sich in Sozialen Netzwerken über aktuelle Ereignisse. Dabei laufen sie auch Gefahr, Falschmeldungen von manipulierenden Nachrichtenseiten aufzusitzen.

Das Internet ist heute das wichtigste Propagandamittel der Rechtsextremen. Die rechtsextremen Mechanismen sind dabei so raffiniert, dass selbst Erwachsene sie auf den ersten Blick nicht durchschauen. Jugendliche, die noch auf der Suche nach der eigenen Identität und einem (politischen) Weltbild sind, sind besonders leicht zu überzeugen. Zunächst wirken die Botschaften und Internetpräsenz von Rechtsextremen harmlos, modern und jugendlich, aber pass auf, dahinter verbirgt sich immer die gleiche Ideologie: antidemokratisch, fremdenfeindlich, rassistisch. Rechtsextreme haben ein eher bürgerliches Erscheinungsbild und nehmen viele politischen Themen auf, die vor allem unerfahrene Jugendliche interessieren. Beispiele dafür sind Arbeitslosigkeit, Umwelt oder politische Empörung. Dabei können sie zu Erlebniswelten, Flash-Mob Aktionen oder Zugehörigkeitsgefühlen verleiten.

Viele Verbreitungen von rechtsextreme Nachrichten können auch Fake News sein und führen nicht selten zu falschen Ansichten, schnellen Urteilen oder Fehleinschätzungen. Gebe also acht was im Internet und deinen Social-Media-Plattformen erscheint, geteilt und geliked wird.

Findest du verdächtige rechtsextreme Informationen? Hier kannst du Inhalte und Auffälligkeiten melden oder Beschwerden einreichen: https://www.internet-beschwerdestelle.de

Hatespeech beschreibt abwertende, menschenverachtende und volksverhetzende Sprache und Inhalte, durch die die Grenzen der Meinungsfreiheit überschritten werden. Denn, so Artikel 1 des Grundgesetzes, „die Würde des Menschen ist unantastbar”. Das gilt auch im Internet.

Hate Speech kann sich sehr direkt äußern, z. B. in eindeutig rassistischen oder sexistischen Beleidigungen und durch die Anstiftung zur Gewalt.

Hate Speech greift eben jene Macht- und Diskriminierungsverhältnisse auf, die in unserer Gesellschaft – auch im analogen Leben – verbreitet sind: Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und antimuslimischer Rassismus, Sexismus sowie Homo- und Transfeindlichkeit.

Was tun bei Hate Speech?

  • kontern
    Was man gegen Hate Speech tun kann? Kontern! Dabei helfen Strategien von No Hate Speech.
  • melden
    Inhalte, die offensichtlich zu Hass und Gewalt aufrufen, können auf der Website Hass im Netz gemeldet werden.
  • helfen
    Gewaltvolle oder zu Gewalt aufrufende Inhalte belasten ein Kind nachhaltig? Die Website Jugend Support bietet Unterstützung.

Stand November 2019