Au-Pair im Ausland

Als Au-Pair lebst du in einer Gastfamilie im Ausland und hilfst dort bei der Kinderbetreuung und im Haushalt mit. Dabei kannst du deine Sprachkenntnisse verbessern und das Leben in einer anderen Kultur kennenlernen.

Die Chancen einen Platz zu bekommen sind in den USA, in Kanada, Australien, Neuseeland sowie in West- und Nordeuropa am größten. In Osteuropa, Asien, Lateinamerika und Afrika ist es dagegen relativ schwierig.

Es gibt folgende Au-Pair Programme:

  • klassisches Au-Pair
  • Demi-Pair in Australien und Neuseeland
  • Sommer Au-Pair
  • EduCare in den USA
  • Professional Au-Pair in den USA
  • GrannyPair (AuPair für Großeltern)

Teilnahmevoraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre alt
  • Erfahrungen mit Kindern (Babysitten, Soziale Ausbildung, etc.) und im Haushalt
  • evtl. Führerschein
  • Englischkenntnisse oder Kenntnisse der Landessprache
  • tadelloses Führungszeugnis und Gesundheitszeugnis
  • Du solltest ledig und Kinderlos sein
  • Visum je nach Zielland

Dauer

  • 2-24 Monate (je nach Land, Au-Pair Programm, Gastfamilie oder Visumsdauer)

Leistungen

  • Unterkunft (separates Zimmer) und Vollverpflegung
  • Taschengeld (wöchentlich oder monatlich)
  • Wöchentlich mind. 1 freier Tag
  • Teilnahme an Fortbildungskursen sowie an regionalen Au-pair-Treffen (länderabhängig)

Organisation

Du kannst deinen Au-Pair Aufenthalt entweder privat oder mit einer Agentur machen. Im Internet gibt es zahlreiche Webseiten, wo du nach einer passenden Gastfamilie suchen kannst. Die selbstständige suche über Matching-Agenturen oder Selbstvermittlungsagenturen funktioniert in vielen Fällen auch gut. Wir empfehlen aus Erfahrung eine Agentur, da sie in jedem Fall Ansprechpartner ist. In den USA ist es sogar gesetzlich vorgeschrieben. Leistungen der Agentur sind kostenpflichtig und beinhalten meist:

  • Vermittlung einer Gastfamilie
  • Vorbereitung der Au-Pairs
  • Organisation des Visums (falls nötig)
  • Betreuung der Au-pairs und Gasteltern während des Aufenthaltes
  • Begleitprogramme wie Au-pair-Treffen oder Au-pair-Reisen
  • Krisenmanagement (Hilfe bei Fragen und Problemen, evtl. Organisation eines Gastfamilienwechsels)
  • Au-Pair Versicherung

Schaue aber bei deiner Ausgewählten Agentur nochmals genau nach, welche Leistungen sie beinhaltet. Mehr zu vermittlungsagenturen gibt’s hier.

Tipp:
Wenn ihr in Deutschland weiterhin Kindergeld beziehen möchtet, müsst ihr während eures Au-pair-Aufenthaltes an einem Sprachkurs (mindestens 10 Stunden pro Woche) teilnehmen und dies mit Bescheinigungen nachweisen.

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Au-Pair Programmen und Links findest du in den Tipps & Downloads auf der rechten Seite.


Stand: September 2019